Zernsdorf
Brandenburg

Bauherr / Auftraggeber:

  • Wohnen am See Zernsdorf GmbH, vertreten durch die
    gsp Gesellschaft für Städtebau und Projektentwicklung GmbH

Projektzeitraum:

  • 2008 bis 2009

Projektbeschreibung:
  • Baufeldfreimachung eines ca. 140.000 m² großen ehemaligen Schwellenwerkes der DB AG am Krüpelsee in Zernsdorf: Abbruch von teilweise unterkellerten Gebäuden und Lagerhallen mit schadstoffhaltiger Bausubstanz (u.a. Asbest, KMF, Teerpappen, MKW, PAK), insgesamt ca. 20.000 m³ feste Masse; Entsorgung der Bauabfälle teilweise mit Gefahrstoffen; Aufbereitung und Wiederverwendung von gering belasteten Bauschutt.
  • Geometrische Bodensanierung: Sanierung der Hochbelastungsbereiche (insges. ca. 12.700 m³ hoch mit PAK, BTEX und MKW belasteter Boden bis in die gesättigte Zone) mittels in situ-Maßnahmen (OSBO-Verfahren) und on site-Maßnahmen (mikro-biologische Sanierung und Aufbereitung des Prozesswassers); Wiedereinbau des gereinigten Bodens und Entsorgung der innerhalb eines halben Jahres nicht ausreichend zu reinigenden Anteile (Bodenwäsche, Deponie).
  • Einbau von Sperrschichten in den Hochbelastungsbereichen.
  • Errichtung eines Wohnparks inkl. Erschließung des gesamten Geländes.
Leistungsumfang:
  • Sanierungscontrolling der Maßnahmen, die im Rahmen der Umsetzung des für verbindlich erklärten Sanierungsplans erfolgen (Sichtung und Prüfung von Unterlagen; Abstimmung mit dem Sanierungsmanagement der DB AG; Leistungsstandermittlung und
    -bestätigung zum Erwirken der Freigabe der Zahlungen, durch die
    DB AG)
  • Fremdüberwachung (Überwachung der Rückbau- und Sanierungsmaßnahmen, die im Rahmen des für verbindlich erklärten Sanierungsplans erfolgen) sowie dem Einbau der Sperrschichten und Nachsorge (Grundwassermonitoring)