Stadtbahn Haltestelle Heumarkt
Köln

Bauherr / Auftraggeber:

  • Kölner-Verkehrs-Betriebe AG

Projektbeschreibung:
  • Die KVB realisiert seit 2004 das Projekt „Nord-Süd-Stadbahn Köln“, um den Bereich des Kölner Hauptbahnhofes und die nördlich davon gelegenen Gebiete mit der Altstadt durch unterirdisch verlaufene Gleisstrecken und unterirdisch gelegene Bahnhöfe zu verbinden.
  • Die Haltestelle Heumarkt ist im Rahmen der Nord-Süd-Stadtbahn der größte Bahnhof. Die Haltestelle beinhaltet neben der Haltestelle für die Nord-Süd-Verbindung auch die Bahnsteigebene für die in Zukunft geplante Tieferlegung der Ost-West-Trasse.
  • Eckdaten:
    - Tertiärbaugrube mit ca. 20.000 m² Schlitzwandumfassung
    - Aushubvolumen ca. 100.000 m³ mit einer Aushubtiefe bis 28,50 m unter Gelände
    - 4.800 m² Baugrubenabdeckung
    - Rohbau: 28.000 m³ Ortbeton
  • Besondere Herausforderungen ergeben sich durch die innerstädtische Lage der Baustelle unter einer der wichtigsten Hauptverkehrsadern der Stadt. In direkter Nähe der Baugrube befinden sich setzungsempfindliche Wohn-, Hotel und Sakralbauten.
Leistungsumfang:
  • Bauüberwachung gem. Lph. 8 HOAI
  • Objektbetreuung gem. Lph.9 HOAI