"Rattenburg" - Rückbau
Berlin

Bauherr / Auftraggeber:

  • Wasser- und Schifffahrtsdirektion Ost
  • Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Architekt / Planer:

  • GuD Geotechnik und Dynamik GmbH

Projektzeitraum:

  • 2007 bis 2008

Projektbeschreibung:
  • Im Zusammengang mit dem Ausbau des Teltowkanals für die Schifffahrt (Europaschiffe) war das Wohngebäude Gottlieb-Dunkel-Straße 19 rückzubauen. Das fünfgeschossige, zweifach unterkellerte Gebäude in Ziegelbauweise stand unmittelbarer Nähe des Teltowkanals. Die dreieckige Grundstücksfläche von ca. 500 m² ist allseitig durch Verkehrsanlagen (Teltowkanal, Gottlieb-Dunkel-Straße, Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn, Stadtautobahn A 100) begrenzt.
  • Das Bauwerk lag im Bereich eines stark geböschten Geländesprunges vom Niveau der Gottlieb-Dunkel-Straße bei ca. 47,30 mNN bis zum Teltowkanal mit einem mittleren Wasserstand von ca. 32,25 mNN und der Kanalsohle bei ca. 29,70 mNN.
Leistungsumfang:
  • Durchführung von Bestands- und Schadstoffuntersuchungen
  • Aufstellung eines Entsorgungskonzeptes
  • Erarbeitung der Anzeige zur Beseitung (Abrißgenehmigung)
  • Abstimmungen mit dem Tiefbauamt / Polizei zur Sondernutzungserlaubnis
  • Umplanung und Anpassung des Rückbau- und Entsorgungskonzeptes auf das standsicherheitsgefährdende Brandereignis
  • Überwachung der Rückbauarbeiten des infolge des Brandschadens einsturzgefährdeten Gebäudes
  • Dynamische Abstimmung der Entsorgungs-wege für das Rückbaumaterial aus dem Brandereignis mit den zuständigen Behörden
  • Überwachung der Rückbauarbeiten im kontaminierten Bereichen nach BGR 128
  • Abstimmung von Möglichkeiten der Brandabfallentsorgung durch Trennung und Sortierung vor Ort mit den zuständigen Behörden
  • Überwachung der Arbeiten zur Trennung des Rückbaumaterials vor Ort (Arbeiten in kontaminierten Bereichen nach BGR 128)
  • Durchführung und Auswertung einer Zustandsaufnahme der umliegenden Brückenbauwerke, Mithilfe bei der Festlegung der Meßpunkte der baubegleitenden Schwingungsüberwachung
  • Statische Berechnung der temporären Böschungssicherung