Lohme, Rügen
Mecklenburg-Vorpommern

Bauherr / Auftraggeber:

  • Landkreis Rügen, Bauamt

Projektzeitraum:

  • 2009 bis 2010

Projektbeschreibung:
  • Nachdem am 19.03.2005 eine Hangrutschung von ca. 100.000 m³ Boden am Steilhang zur Ostsee in der Ortslage Lohne stattgefunden hat, bei der glücklicherweise keine Personen zu Schaden kamen, hat die Gemeinde Lohme Untersuchungen zur Standsicherheit des Steilhangs in allen Bereichen des Orts durchführen lassen. Im Ergebnis wurde in mehreren Bereichen eine unzureichende Geländebruchsicherheit des natürlichen Steilhangs festgestellt.
  • Im Rahmen von Studien wurden Gegenmaßnahmen entwickelt. Die ausgeführte Sicherung sieht für die Verbesserung der Geländebruchsicherheit des Hangs eine Entwässerung des Hangfußes vor. Dazu sind Horizontaldränbohrungen hergestellt worden.
  • Als Schutz gegen weitere, plötzliche Rutschungen wurde ein Monitoringsystem eingerichtet mit u. a. zwei flach liegenden Extensometern.
Leistungsumfang:
  • Tätigkeit von Prof. Dr. Borchert als Geotechnischer Prüfer nach Bauordnungsrecht
  • Prüfung der Standsicherheitsnachweise
  • Festlegung von Sicherheitsbereichen
  • Prüfung der Sicherungsmaßnahmen, insbesondere der Horizontalentwässerungbohrungen und des Monitoringsystems.
  • Prüfung der Baukosten
  • Unterstützung des Bauamts bei Versammlungen mit Betroffenen und vor Gericht