DRV Eisenzahnstraße
Berlin

Bauherr / Auftraggeber:

  • Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV),
    vormals BfA Bundesversicherungsanstalt für Angestellte
    Generalplaner: gmp Architekten von Gerkan Marg und Partner

Projektzeitraum:

  • 2005 bis 2013

Projektbeschreibung:
  • Neubau eines Dienstgebäudes auf 9.000 m² Grundfläche in der Eisenzahnstraße in Berlin-Wilmersdorf im Schutze einer Baugrube.
    Vorlaufende Dekontamination und Entsorgung von vor allem mit Asbest, KMF, PAK und PCB belasteter Bausubstanz.
  • Kombinierter krangeführter und mechanischer Rückbau von den sechsgeschossigen, zweifach unterkellerten Plattenbauriegeln und weiterer Flachbauten.
Leistungsumfang:
  • Historische Recherche einschließlich Luftbildauswertung
  • Gebäudebegehung mit Aufstellen eines Programms für Schadstoffuntersuchungen, Durchführen von Schadstoffuntersuchungen und Aufstellen eines Schadstoffkatasters
  • Bodenmechanik, Erd- und Grundbau (Baugrundgutachten einschl. Gründungsberatung)
  • Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung der Dekontamination und des Rückbaus nach HOAI § 40-42, Lph. 1-6 
  • Objektplanung nach HOAI § 42, Lph. 1-6 für die Baugrube
  • Tragwerksplanung nach HOAI § 49, Lph. 1-6 für die Baugrube und den Rückbau
  • Objektüberwachung für den Rückbau und die Erstellung der Baugrube für den Neubau (Leistung noch nicht vollständig erbracht)
  • Beweissicherung für den Versorgungstunnel/Schacht Vattenfall Wärme im Zusammenhang mit der Errichtung der Baugrube für den Neubau
  • Gutachterliche Stellungnahme und Antrag auf wasserbehördliche Erlaubnis für die Grundwassernutzung nach § 8, 9 und 49 des Wasserhaushaltsgesetzes