Deutsche Schule
Madrid

Bauherr / Auftraggeber:

  • Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Projektzeitraum:

  • 2012

Projektbeschreibung:
  • Auf dem ca. 34.750 m² großem unbebauten Grundstück am nördlichen Stadtrand von Madrid in dem Neubaugebiet Montecarmelo soll die neue Deutsche Schule in Madrid gebaut werden. Sie umfasst den Neubau einer Grund- und Oberschule für ca. 1500 Schüler und einen Kindergarten für ca. 300 Kinder. Alle geplanten Gebäude, bis auf die Pausenhalle, werden über Bodenplatten flach gegründet.
  • Im Baugrund reichen die locker bis mitteldicht gelagerten Auffüllböden, bestehend aus schluffigen Sanden z.T. mit Ziegel-/Betonresten, bis 2,4 m unter GOK.
    Im südwestlichen Bereich wurden die Verfüllungsbereiche bis in eine Tiefe von 10,5 m unter GOK nachgewiesen. Die Auffüllungen sind nur eingeschränkt tragfähig. Nach der Baufeldberäumung und dem Grobaushubs wird eine Bodenverbesserung mittels Impulsverdichtung bzw. dynamischer Intensivverdichtung durchgeführt.
Leistungsumfang:
  • Fachtechnische Bauüberwachung der Erdarbeiten (Grobaushub, Bohrpfahlwände, Rückverankerung)
  • Fachtechnische Bauüberwachung der Bodenverbesserungsmaßnahme (Impulsverdichtung R.I.C. bzw. dynamische Intensivverdichtung DYNIV)