Bundesautobahn A8
München–Ulm

Bauherr / Auftraggeber:

Bauherr

  • BAU ARGE PPP A8
  • Berger Bau GmbH, TRAPP INFRA Wesel GmbH
  • Fluor Infrastructure B.V.
  • Wayss & Freitag Ingenieurbau AG
  • Auftraggeber
    • Keller Grundbau GmbH, NL Garching (München)
    • Bau ARGE PPP A8 (für Prüfleistungen)

Projektbeschreibung:
  • Sechsstreifiger Ausbau der Bundesautobahn BAB A 8 zwischen München und Ulm (Gesamtlänge ca. 50 km)
  • Baugrundverbesserung mittels Rüttelstopf- und Fertigmörtelsäulen aufgrund schwieriger geologischer Situation im gesamten Ausbaubereich
Leistungsumfang:
  • Geotechnische Beratung für die Ausführung
  • Bemessung der Bodenverbesserungsmaßnahmen und Nachweise der Standsicherheit der Böschungen im Bauzustand und im Endzustand des neu angeschütteten Damms
  • Bemessung von Geokunststoffbewehrungoberhalb der Fertigmörtelstopfsäulen
  • Setzungsberechnung und Abschätzung von Konsolidationszeiträumen
  • Geotechnische Prüfung erdstatischer Berechnungen in Abschnitten ohne Baugrundverbesserung