BBI Flughafen - Eisenbahntunnel
Berlin-Brandenburg

Bauherr / Auftraggeber:

  • Flughafen Berlin Schönefeld GmbH

Projektbeschreibung:
  • Der Ausbau des bestehenden Flughafens Schönefeld zum Flughafen Berlin Brandenburg International gehört zu den bedeutendsten Großbauprojekten Europas.
  • Die Gesamtfläche des Airports beträgt nach Fertigstellung 1.470 ha.
  • Das Terminalgebäude des Airport BBI wird zwischen zwei parallelen Start- und Landebahnen errichtet.
  • Nach aktuellem Planungsstand verfügt das Terminal in der Startversion über 16 Fluggastbrücken.
  • Unter dem Flughafen wird ein Tunnelbauwerk für die Schienenanbindung (S-Bahn und Fernbahn) mit ca. 2,6 km Länge gebaut.
  • Die Baukosten für den Airport BBI betragen etwa zwei Milliarden Euro exklusive der Straßen- und Schienenanbindung.
Leistungsumfang:
  • Sachverständiger / Gutachter für Geotechnik
  • Prüfung der Tragwerksplanung der Baugrube BW 262
  • Bemessung der kombinierten Pfahl- Plattengründung (KPP) für den unterirdischen Bahnhof
  • Bewertung und Prüfung der statischen und dynamischen Pfahlprobebelastungen
  • Fachtechnische Überwachung der Bohrpfahlherstellung
  • Baubegleitende Prüfung der Ausführungsplanung (Baugrubensicherung, Wasserhaltung)
  • Sohlabnahme
  • Interpretation des Messdaten bei der KPP Gründung