Bahnstrecke 1522 Oldenburg
Wilhelmshaven

Bauherr / Auftraggeber:

  • DB Projektbau GmbH Hannover

Projektbeschreibung:
  • Die in den 1930er Jahren gebaute Bahnstrecke Oldenburg -Wilhelmshaven ist in zwei Teilabschnitten noch eingleisig und weist im heutigen Zustand diverse Unzulänglichkeiten auf.
  • Die derzeitige Gleisanlage ist dem prognostizierten Güterverkehr, insbesondere nach Eröffnung des Jade-Weser-Ports, nicht gewachsen.
  • In der 3. Ausbaustufe wird die Ausbaustrecke vollständig zweigleisig ausgebaut, elektrifiziert und die zulässige Geschwindigkeit von 100 auf 120 km/h erhöht.
  • Die insgesamt 52 km lange Strecke verläuft in weiten Teilen über Marschland. Die Baugrundverhältnisse sind hier sehr häufig geprägt von Weichschichten(u.a. Kleie, Torfe). Das Grundwasser steht sehr hoch.
Leistungsumfang:
  • Überwachung der Aufschlussarbeiten und der Feldversuche
  • Durchführung von Laborversuchen
  • Erstellung Baugrundgutachten mit Baugrundbeurteilung; inkl. Bemessung der TragschichtenErstellung Baugrundgutachten mit Baugrundbeurteilung; inkl. Bemessung der Tragschichten
  • Böschungsbruch- und Geländebruchberechnungen
  • Schwingungsmessungen
  • Seismische Messungen (Downhole-, Crosshole-Messungen, Seismische Drucksonde, oberflächenahe Hammerschlagseismik)
  • Dynamische Berechnungen zur Festlegung notwendiger Ertüchtigungsmaßnahmen; Nachweis der dynamischen Stabilität des Gleises nach RIL 836 mit dynamischer Boden-Bauwerks-Interaktion im Finite Element Modell